Osteopathie (FDM)

Faszien-Distorsions-Modell

Ziel meiner manuellen Arbeit ist das Lösen von Verklebungen und Verspannungen des Bindegewebes, so dass Blut und Lymphe wieder frei fließen können. Dadurch sollen die betroffenen Gelenke wieder ihre natürliche Beweglichkeit erlangen.

 

Osteopathie bedeutet wörtlich „Knochenleiden". Sie ist ein ganzheitliches Diagnose- und Therapieverfahren, bei dem der menschliche Körper als eine harmonische Funktionseinheit betrachtet wird, in der Knochen, Muskeln, Bänder, Sehnen, Nerven, Blutgefäße sowie innere Organe nach bestimmten Gesetzmäßigkeiten miteinander verzahnt sind. Aus diesem Grund kann z.B. eine Fehlstellung des Fußes zu Rückenbeschwerden führen oder eine Kiefergelenksdysfunktion Kopfschmerzen verursachen.

Die von mir verwendete Behandlungsmethode, das sogenannte Faszien-Distorsions-Modell (FDM), ist ein Konzept aus der Osteopathie. Es wurde 1991 von dem amerikanischen Notfallmediziner Dr. Stephen Typaldos entwickelt. Typaldos erforschte Faszien (lat. = Bündel, Verbund aus Bindegewebe) und ihre Bedeutung für Muskelschmerzen.
In der Naturheilkunde wird eine Behandlung nach dem Faszien-Distorsions-Modell (FDM) u.a. eingesetzt bei:

  • Rücken-, Schulterschmerzen
  • Sportverletzungen
  • Hüft-, Knie- und Sprunggelenkverletzungen
  • chronischen „therapieresistenten" Schmerzen am Bewegungsapparat.

 

Ihr Nutzen: Weniger muskuläre Verspannungen, eine verbesserte Beweglichkeit und natürliche Körperhaltung.


Osteopathie: Gut für Ihren Körper - gut für Ihr Wohlbefinden.

 

TV-Beitrag "Osteopathie nach Typaldos: Mit Händen heilen"

Kontakt

Praxis für Naturheilkunde

Jörg Viehweg | Heilpraktiker

 

Walder Straße 284

40724 Hilden

 

02103 / 2 95 90 87

Jörg Viehweg | Heilpraktiker

 

Sprechstunden

Nach Vereinbarung.

 

Schnellkontakt

Sie können mich nicht erreichen? Nutzen Sie bequem und einfach den Rückrufservice: